WOHNPARK EBENBERG, LANDAU

Pikto Vorlage mit nummer.png
1Zeichenfläche 11211.png
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/1
295-Ansichten.png
295-Ansichten.png
295-Schnitte-ohne-Hintergrund.png

AUSGANGSSITUATION

Auf den Grundstücken 30+30 a entsteht ein Gebäudekomplex mit dem Schwerpunkt Senioren- barrierefreies Wohnen. Hier werden in großer Bandbreite verschiedene Formen des Seniorenwohnens und der Pflege angeboten, diese sind miteinander verknüpft und ergänzen einander. Sowohl die Lage, wie auch die Höhenentwicklung des Neubaus richtet sich nach den im Bebauungsplan

festgeschriebenen Rahmenbedingungen. Die Bemessungsgröße des Baufelds lassen einen Baukörper mit einer Grundfläche von ca. 1.688 qm zu. Diese Grundfläche wird durch den neu geschaffenen Baukörper mit einer Fläche von 1.675 qm nahezu ausgenutzt. Die Platzierung und Ausformung des Baukörpers orientiert sich dabei an der im Rahmenplan ausgebildeten städtebaulichen Raumkante sowie an den vorgefundenen Fluchten der Umgebung.

Eine Quartiersallee übernimmt die Aufgabe eines Verbindungselements zwischen dem neu etablierten Geschosswohnungsbau und dem vorhandenen Bestandsgebäude 110 und dient gleichzeitig als Erschließungszone mit Aufenthaltsqualitäten, aus der sich unterschiedliche Funktionen und Freiräume ableiten. Der Charakter einer nur in Ausnahmefällen befahrenen Spielstraße als Quartierstreffpunkt für die unterschiedlichen Nutzergruppen ist hier die Zielsetzung.