KINDER- UND JUGENDPSYCHIATRIE, PSYCHOSOMATIK UND PSYCHOTHERAPIE, REGENSBURG

Pikto Vorlage mit nummer.png
EG--ohne-Hintergrund.png
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/1
Schnitte-ohne-Hintergrund.png
Schnitte-ohne-Hintergrund.png
Ansichte-ohne-Hintergrund.png
Schnitte-ohne-Hintergrund.png

GEBÄUDEKONZEPTION

Das neue Bauvolumen der drei Stationen erstreckt sich hinter dem Bestandsgebäude in süd-östlicher Richtung. Die funktionale Aufteilung sieht je eine Station pro Ebene des Baukörpers vor.

  • Untergeschoss:


    Technikzentralen und Tunnelanbindung an Bestand zur Ver- und Entsorgung

  • Erdgeschoss:


    Station A – Kinderstation für 6 bis 12 jährige – 12 Betten

  • 1.Obergeschoss:

    Station B – Jugendlichestation für 13 bis 18 jährige – 16 Betten, geführt in zwei Gruppen

  • 2.Obergeschoss:

    Station C – Jugendlichestation für 13 bis 18 jährige – 12 Betten, geführt in zwei Gruppen mit Akutstation

Die Anbindung des Neubaus aus dem Bestand erfolgt mittig von Norden, in den L-förmig geknickten Baukörper, der konventionell als Massivbau ausgeführt wurde.

So ergeben sich aus der unmittelbaren Nähe zum Bestand, den angrenzenden Freiflächen und der Himmelsausrichtung klare Zonierungen der Funktionsbereiche in den Stationen.

Die mittige Erschließung ermöglicht eine einfache Orientierung und direkte Wegeführung, sowie die Unterteilung der Stationen in je zwei gleichgroße Gruppen, oder wie im 2. Obergeschoß zum geschleusten Bereich der Krisenintervention von Station C.

In der Mitte der Grundrissebenen befindet sich immer der zentrale Pflegestützpunkt mit angegliedertem Time-out Raum und je einem direkt einsehbaren Überwachungszimmer. Alle Patientenzimmer orientieren sich zum großzügigen Gartenbereich in Richtung Südost bzw. Ost. Die Therapie und Aufenthaltsräume befinden sich gerichtet zum intensiv genutzten Bereich der Außenanlagen auf der Westseite.

Den Grünflächen und Außenräumen kommt in der Therapie psychischer Erkrankungen eine besondere Bedeutung zu. Durch eine starke Differenzierung der zur Kinder- und Jugendpsychiatrie gehörigen Außenflächen entstanden unterschiedlichste Aufenthaltsqualitäten, die auch für Therapiezwecke genutzt werden können. Zwischen den Gebäuden wurde eine besonders intensiv zu bespielende und nutzbar gestaltete Filterzone gebaut. Hier befinden sich vielfältige Ruhezonen und Spielflächen,die durch unterschiedlich thematisch bepflanzte Hochbeete und baulich gestalteten Aussenraumelemente gefasst werden. Die Filterzone bietet auch Raum für übergreifende Nutzungen zwischen der Kinder- und Jugendpsychiatrie und dem Gesamtklinikum. Es entand ein ansprechendes Umfeld mit Gartencharakter und hoher Aufenthaltsqualität.